DER KÖNIGLICHE ŁAZIENKI-PARK

Ein außergewöhnlicher und magischer Ort, den Sie unbedingt besuchen sollten.

Der Łazienki-Park bildet eine harmonische Verbindung zwischen der klassizistischen Architektur des 18. Jahrhunderts und der prächtigen natürlichen Umgebung der historischen Gärten. Er ist untrennbar mit dem König Stanislaus August verbunden – einem Politiker, Reformator und Philosophen, einem großen Mäzen und Kunstsammler. Dieser Ort, an dem sich solche Perlen europäischer Architektur wie das Palais auf der Insel (Pałac na Wyspie) oder das Stanislaus-Theater in der Alten Orangerie (Teatr Królewski w Starej Oranżerii) befinden, wird für immer den mutigen Versuch seitens des Königs symbolisieren, die Republik Polen in einen modernen Staat umzuwandeln.

Heutzutage wird der Łazienki-Park als „der glücklichste Ort in Warschau“ bezeichnet. Dort kann man nicht nur bei der Betrachtung der Natur entspannen, sondern auch sein Wissen über die aufklärerischen Ideen vertiefen, u. a. dank der Treffen mit hervorragenden Philosophen und Kunsthistorikern. Zahlreiche Kultur- und Bildungsereignisse gewährleisten den Besuchern der königlichen Residenz den Kontakt mit der hohen europäischen Kultur. Zu den bekanntesten unter ihnen gehören zweifellos die traditionellen Klavierkonzerte, die von Mai bis Ende September vor dem Chopin-Denkmal stattfinden.

Der Łazienki-Park ist täglich für Besucher aus der ganzen Welt geöffnet, die in den Räumlichkeiten des Palais und in den Gärten die einmaligen königlichen Gemälde- und Skulpturensammlungen bewundern können. Die ehemalige königliche Residenz ist auch einer der wichtigsten repräsentativen Orte in der polnischen Hauptstadt, die von herausragenden Vertretern der Politik, Wissenschaft und Kunst, aber auch von fürstlichen Paaren oder gekrönten Häuptern besucht wird.